Reisen als Leidenschaft

Am Anfang braucht man oft Mut, um am Ende glücklich zu sein. Im Frühjahr 2018 haben wir viel Mut gebraucht, um einen wichtigen Entscheid in unserem Leben zu treffen: Ein Expeditionsfahrzeug zu bauen und den Alltag hinter uns zu lassen.

Ein lang gehegtes Projekt.

Wie es so oft im Leben ist, gibt es 1000 Gründe (mehr oder weniger rationale, mehr oder weniger nachvollziehbare) etwas nicht zu tun: Auf ein «noch» gesichertes Einkommen verzichten, die Sicherheitslage in den Ländern, die wir bereisen möchten, … was, wenn etwas passiert?

Die Reaktionen unseres Freundeskreises waren unterschiedlich. Die einen waren voller Freude für unseren mutigen Entscheid, die anderen äusserten sich beinahe neidisch «Ich würde es auch machen, wenn ich könnte» und es gab auch jene, die sagten «spinnt ihr?»

Der Alltag hatte uns in den letzten Jahren völlig in Besitz genommen. Wir hatten nicht mehr genügend Zeit, um «herunterzufahren», auch nicht in den «kurzen» Ferien. Irgendwie stumpften wir ab. Das Projekt «frühzeitige Pensionierung und reisen» brachte neuen Drive in unser Leben.

Reisen bedeuten für uns die Sehnsucht nach einem Terrain, das uns nicht vertraut ist aber auch die Entdeckung und der Weg zu uns selbst, die Suche nach dem Wesentlichen (was auch immer dies beinhaltet), die Wiederbelebung unserer Neugierde, unserer Spontanität sowie die profane Entdeckerfreude.

Hier teilen wir unsere ganz persönlichen Beobachtungen, Gedanken und Geschichten. Wir freuen uns, wenn du uns dabei begleitest.

Was steht an?
Wir sind unterwegs in Marokko. Am 1. Oktober werden wir in Tanger die Fähre von Genua verlassen und marokkanischen Boden betreten. Danach führt unsere Reise durch den Hohen Atlas bis zur Wüste.

Das Reisetagebuch und die Bilder unserer Reise sind jetzt aufgeschaltet.

Klicke hier um unsere aktuelle Route zu sehen.

Wo sind wir zurzeit?
Marrakesch (Marokko)
Stand: 20
. November 2022