Warten auf Godot!

You are currently viewing Warten auf Godot!

Haben wir vergebens geplant? War alles um sonst?

Diese Fragen stellen wir uns seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie täglich. Aus der ursprünglichen Idee via Finnland zum Nordkap zu gelangen, entlang der norwegischen Küste in Richtung Dänemark zu fahren um dort mit der Fähre nach Island zu reisen wird wohl nichts!

Nach etlichen Verschiebungen, Umbuchungen, nervigem Mailverkehr mit Buchungsplattformen und Reedereien und den sich zum Teil widersprechenden Informationen über die Öffnung der Grenzen entlang unserer Route, müssen wir uns geschlagen geben.

Wir haben heute einen letzten Versuch gestartet, die Fähre nach Island zu einem früheren Termin als geplant zu buchen. Island ist zur Zeit für Touristen, unter Einhaltung gewissen Quarantänemassnahmen, zugänglich.

Auf die Rückantwort der Reederei wartend verbringen wir unserer Zeit mit einem Offroadtraining und einem 1.-Hilfe-Kurs. Wir haben uns diese wichtigen Kenntnisse vom letzten Donnerstag bis Samstag in Cazis (GR) angeeignet. Eine sehr spannende Zeit mit einer tollen Gruppe und einem guten und sehr erfahrenen Instruktor (danke Roli).

Ganz nebenbei basteln wir an unseren Internetauftritt. Bitte beachtet, dass dieser noch nicht vollständig erfasst ist und das nicht alle Elemente einwandfrei funktionieren. Danke für’s Verständnis.

Unser Fazit? Wir geben noch nicht auf.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Fabrizio

    Vor dem Reisen ist auch reisen. Der Mut nicht verlieren.

    1. Cuno Künzler

      Lieber Fabrizio
      Schön, dass es nun losgeht bei Euch – wenn auch nicht ganz so wie geplant. Beim Reisen sein ist ja aber nicht der Plan, das was man will, sondern das Unterwegs sein. In diesem Sinne, aller Gute, take care.
      Cari Saluti, Cuno

      1. admin

        Hallo Cuno
        Ja es geht bald los. Zuerst nach Island.
        Nach unserem Rückkehr in September werden wir sehen was drin liegt. Es hängt alles von der “ 2 Welle“ ab.
        Sei gegrüsst
        Fabrizio

Schreibe einen Kommentar